Römer

Die meisten mir als "romische" untergekommenen Perlen sind mustertechnisch eher den Kelten zuzuordnen. Diese typischen mehrschichtigen Augenperlen sind mir einfach zu eindeutig,

Filigrane Ketten mit feinen, kleinen Perlen passen da für mich eher in den römischen Ursprung. So habe ich die nachstehende Kette nach einer Vorlage aus dem Netz gefertigt.

Die Kette selbst besteht aus teilweise in Melonenform gebrachte, transparente Klarglasperlen, sowie transparente, kobaltblaue Perlen. 
Zwischen den größeren Klarglas und den kobaltfarbenen Perlen befinden sich kleine Metallperlen.